Finanztest empfiehlt die Pflegetagegeldversicherung

Die Pflegetagegeldversicherung zahlt im Pflegefall einen täglichen bzw. ein monatliches Kapital an den Pflegebedürftigten aus. Die Leistungshöhe kann vorher selbst festgelegt werden. Wichtig ist, wer schon eine Pflegestufe hat kann eine solche Versicherung nicht mehr abschließen. Daher ist es wichtig, sich schon rechtzeitig am Besten in jungen Jahren, vorzusorgen. Denn sind schon die ersten Vorerkrankungen aufgetreten, so kann es passieren, dass eine Absicherung mit dem Pflegetagegeld nicht mehr möglich ist oder Risikozuschläge fällig werden. Finanztest rät in der Ausgabe 02/2009 schon ab dem 40. Lebensjahr vorzusorgen. In der letzten Ausgabe - Finanztest 05/2015 Pflegetagegeldversicherung wurde hingewiesen, nicht zu früh abzuschließen. Was uns wundert, denn je später der Eintritt in eine Pflegetagegeldversicherung, desto höher der Beitrag. Zumal erhöht sich das Risiko eine Erkrankung zu bekommen und dies zur Ablehnung führt. Daher bleibt unsere Empfehlung: Je früher der Abschluss, desto besser!

Pflegetagegeld oder doch lieber Pflegekostenversicherung?

Viele glauben, dass mit einer Pflegekostenversicherung alle Pflegekosten versichert sind. Leider ist dem so normalerweise nicht. Denn bei der Pflegekostenversicherung werden in der Regel nur die reinen bzw. tatsächlich anfallenden Pflegekosten erstattet. Eine Leistung wie z. B. die Unterbringung im Pflegeheim, Verpflegung oder andere Leistungen sind da oft nicht mitversichert. Zusätzlich kann es passieren, dass sich der Pflegebedürftige mit Rechnungen rumschlagen muss, welche er erst bei der Pflegekostenversicherung einreichen muss damit er diese dann später erstattet bekommt. Beim Pflegetagegeld hingegen erstattet die Versicherung einen vorher festgelegten Satz automatsich auf das Konto des Versicherten, er kann dann mit dem Pflegetagegeld machen was er will. Er könnte damit z. B. eine private (z. B. polnische) Pflegefachkraft bezahlen oder die Unterbringung im Pflegeheim abdecken. Daher ist eine Absicherung mit einer Pflegetagegeldversicherung oft die bessere Lösung.

Was ist eine Pflegerentenversicherung?

Eine Pflegerentenversicherung leistet ähnlich wie die Pflegetagegeldversicherung einen pauschal vorher abgesicherten Betrag. Der entscheidende Unterschied ist der, dass bei der Pflegerente ein Lebensversicherer die Absicherung vornimmt, während beim Pflegetageegld ein Krankenversicherungsunternehmen die Absicherung übernimmt. Wie der Name "Pflegerente" schon sagt, erhält die zu pflegende Person eine Rente im Falle der Pflegebedürftigkeit ausbezahlt. Mit dieser Rente kann er dann frei verfügen. Wo liegt dann der Nachteil der Pflegerente? Also ein Nachteil ist, dass der Beitrag deutlich höher ist als bei einer Pflegetagegeldversicherung oder Pflegekostenversicherung, da ein Kapitalstock gebildet wird. Dies hat allerdings den Vorteil, dass bei einer vorzeitigen Kündigung ein Restkapital wieder ausbezahlt werden. Zusätzlich hat diese Versicherungsform den Vorteil, dass eine nachträgliche Beitragssteigung vollkommen ausgeschlossen wird. Jeder sollte also dann selbst entscheiden, welche Absicherung er am Besten findet.

Pflegestufe 0 - Demenz / Alzheimer

Das Sozialgesetzbuch XI - gesetzliche Pflegeversicherung sieht bei einer zusätzlichen Betreuung, z. B. durch Demenz / Alzheimer, etc. eine geringfügige Leistung in Höhe von bis zu 200 Euro im Monat vor. Diese Leistung kann auch mit einer Pflegetagegeldversicherung, welche eine Leistung ohne Pflegestufe, z. B. bei Demenz, abgesichert werden.

Pflegetagegeld Ohne Gesundheitsprüfung oder Gesundheitsfragen?

Ja es gibt Tarife wo man sagen kann "ohne Gesundheitsprüfung" oder "ohne Gesundheitsfragen". Dies macht oft nur Sinn, wenn gravierende Vorerkrankungen ein Abschluss bei einem anderen Anbieter ausschließen oder nicht möglich ist. Ein kostenfreier Vergleich ohne Gesundheitsprüfung / Gesundheitsfragen bieten wir aber gerne an.

pflegeversicherung online vergleichen

Pflegetagegeldversicherung

Pflegetagegeld Anbieter

  • Allianz
  • Alte Oldenburger
  • ARAG
  • AXA-Colonia
  • Barmenia
  • BBKK
  • PAX Familienfürsorge
  • Central
  • Continentale
  • DBV Winterthur (AXA)
  • Debeka
  • DKV
  • Deutscher Ring
  • DEVK
  • Düsseldorfer Versicherung
  • Gothaer
  • Globale
  • Hallesche
  • HanseMerkur
  • HUK-Coburg
  • Inter
  • ERGO Direkt
  • LVM
  • Münchner Verein
  • Nürnberger
  • R+V
  • Signal
  • SDK Süddeutsche
  • Union UKV
  • Universa
  • VGH
  • Victoria (jetzt DKV)
  • Württembergische